21.11.2019 -> Augenblicke

ab 18.30 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: wie es Ihnen gefällt

AUGENBLICKE – AUGEN-BLICKE
Augenblicke der Poesie in Text und Ton


„Obwohl zum Innehalten die Zeit nicht ist, wird einmal keine Zeit mehr sein, wenn man jetzt nicht innehält.“ (Christa Wolf)

Momente des Entstehens und Verschwindens, des Festhaltens und Loslassens, Momente des Staunens.

Sehend und hörend erkennen wir in Augen-Blicken die Momente unserer Zeitlichkeit; Sehend und hörend unterscheiden wir Gut und Böse, Notwendiges und Anderes, spüren Trauriges und Heiteres.

Mit Texten und Tönen von: Salli Sallmann, Samuel Beckett, Wislawa Szymborska, Jose-Luis Borges, Henry Parland, Friedrich Hebbel, Stanislaw Jerzy Lec, Sophokles, Georg Trakl, Kurt Schwitters, Ernst Jandl, Mark Strand, Durs Grünbein, Rainer Maria Rilke, Friedrich Schiller, Daniil Charms, Erich Kästner, Jean Paul, Gerhard Rühm, Gottfried Keller, Manfred Eisner, Rolf Römer u.a.

Vorgetragen von: LesArt WIDERHALL

Manfred Eisner   Texte
Harry Ermer   Piano, Chromonica
Rolf Römer   Saxophone, Bassklarinette

 

!! ACHTUNG !! ACHTUNG !! ACHTUNG !! ACHTUNG !! ACHTUNG !!

Wir werden diese großartigen Veranstaltungen wegen der anstehenden Bauarbeiten ins Kunsthaus Dahlem verlegen und freuen uns sehr, Sie fortan dort begrüßen zu dürfen.

Alles bleibt, wie Sie es kennen und lieben … jedoch nicht mehr in der Sensburger Allee, sondern auf der anderen Seite des Grunewaldes:

CAFÉ IM KUNSTHAUS DAHLEM
Käuzchensteig 8 – 12
14195 Berlin – Dahlem

– direkt am Brücke Museum –

 

RESERVIERUNG ERFORDERLICH!!

Reservierungen bitte per E-Mail an: reservierung@cafe-k.com