CAFE K in Berlin Charlottenburg

Donnerstag, 18. Mai

ab 18.30 Uhr, Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt: wie es Ihnen gefällt!

LA ROMANCE DE PARIS
Französische Chansons

Mit sehnsuchtsvollen französischen Chansons über die Liebe, das Leid und die Lust von Brel bis Poulenc und Liedern der Weimarer Republik aus dem Repertoire der Comedian Harmonists u.a. versetzt das Trio Sie zurück in die feinsinnige Welt der Salonmusik und Tanzbälle.

Im Programm sind Chansons von Edith Piaf, Charles Trenet, Brel, Erik Satie, Francis Poulenc, Offenbach u. a. wie „Padam..Padam“, „Sous le ciel de Paris“, „La bohème“, „Belle nuit, oh nuit d’amour“ (aus Hoffmanns Erzählungen) und die charaktervollsten Lieder der Weimarer Republik wie „Auf Wiedersehen, my dear“, „Oh Donna Clara“, „Ein Lied geht um die Welt“ Die Programme des Berliner Schellacktrios begeisterten das Publikum bereits mit brillanter Musikalität und einfühlsamer wie origineller Interpretation. Die Chansons bringen die Tragik und die Komik des Lebens mit Leichtigkeit und musikalischer Poesie auf den Punkt. Das kristallklare, an Schellackplatten erinnernde Timbre der Sopranistin, der warme, beflügelnde Klang des Violinisten und die hochmusikalische, sensible Klavierbegleitung des Pianisten lassen die Vorstellungen des wunderbar harmonierenden Trios stets zu außergewöhnlichen Konzerterlebnissen werden.

Sopran: Sumse-Suse Keil
Geige: Dariusz Blaszkiewicz
Klavier: Andreas Wolter

Sumse-Suse Keil studierte nach ihrem Schauspielstudium klassischen Gesang zunächst in Paris und anschließend in Berlin. Seit 2007 schreibt und inszeniert sie Kabaretts und konzertiert mit ihrem Berliner Schellacktrio mit französischen Chansons und deutscher Filmmusik. Sie ist beim Publikum beliebt für ihre humorvolle Moderation wie auch für ihre ergreifenden Interpretationen der Stücke.
www.sumsekeil.com

Dariusz Blaskievicz studierte Violine in Polen und an der UdK Berlin. Er ist mehrfacher Preisträger bei internationalen Violinwettbewerben. Unter anderem spielte er Aufnahmen für den polnischen und ungarischen Rundfunk ein. Sein schwunghaftes Spiel imponiert den Zuhörer nicht nur in der Klassik, auch der Salonmusik verleiht er durch sein außergewöhnliches Spiel Brillianz und feurige Lebendigkeit.

Andreas Wolter gewann nach seinem Klavierstudium an der HDK Berlin und an der Hochschule für Musik, Münster, internationale Musikwettbewerbe. Der Pianist komponiert zudem Musik für Filme sowie Solo-und kammermusikalische Werke. Mit Improvisationstalent und Einfallsreichtum spielt er Filmschlager und Chansons genauso auf den Punkt wie klassische
Stücke. Wolter zählt zu den gefragtesten Pianisten in der Berliner Theatermusikszene.
www.andreaswolter.com

 

RESERVIERUNG ERFORDERLICH!!

Bitte per E-Mail an: reservierung@cafe-k.com